Lysholm Score (modifizierte Form)

Der Lysholm Score wurde 1982 erstmalig publiziert und war ursprünglich dafür konzipiert, durch Ärzte über eine klinische Untersuchung erhoben zu werden.1 Er wurde später dahingehend modifiziert, dass aus ihm ein Patient Reported Outcome (PRO) Instrument entstand, während die klinische Untersuchung entfallen ist.2

Lysholm Fragebogen Inhalt

Der modifizierte Lysholm Knee Score beinhaltet 8 Fragen und beurteilt Patienten mit Erkrankungen bzw. Verletzungen des vorderen Kreuzbandes oder des Kniegelenks. Der Fragebogen fragt Patienten nach Hinken, Belastung, Blockierung, Instabilität, Schmerzen, Schwellung, Treppensteigen und Hocken. Fasst man die knappe Zahl an Fragen in Subskalen zusammen, trifft der Lysholm Knee Score Aussagen über Physische Funktion, Schmerzen und Symptome.

  1. Physische Funktion – 6 Fragen
  2. Schmerzen – 1 Frage
  3. Symptome – 1 Frage
Lysholm Auswertung

Zunächst wird jeder Antwort des Patienten ihre vordefinierte Punktezahl zugeordnet. Anschließend summiert man die Antwortpunkte aller 8 Fragen und erhält somit das Ergebnis des modifizierten Lysholm Knee Scores. Die Gesamtpunktezahl reicht von 0 bis 100 Punkte. 0 Punkte stellen dabei die größtmögliche Beeinträchtigung es Patienten dar, während 100 Punkte keinerlei Beeinträchtigung bedeuten.

Lysholm Score Stärken

Der modifizierte Lysholm Score ist etabliert, validiert und häufig genutzt.3-7 Er kann für eine Vielzahl von Krankheitsbildern im Bereich des Kniegelenks verwendet werden, wie beispielsweise vordere Kreuzbandrupturen, patellofemorale Schmerzen oder Knorpelschädigungen, und ist somit universeller anwendbar. Zudem ist er mit einem Umfang von nur 8 Fragen für die klinische Forschung und die Patientenversorgung leicht zu implementieren und der Patientenaufwand gering.

Lysholm Score Schwächen

Eine Validierungsstudie konnte zeigen, dass einige Fragen des Lysholm Scores zu hohe statistische floor-und ceiling-Effekte haben, während die Gesamtheit aller Fragen jedoch akzeptable Werte aufweisen.4 Außerdem ist er nicht sensitiv genug, um Änderungen des Zustandes des Patienten über lange Zeiträume zu messen.8

Case study

Orthopädische Knie-Scores

Welche Scores gibt es für Knie-Patienten?

Und wo sind die Unterschiede?

Laden Sie sich hier den kompletten, 35-seitigen Guide unverbindlich herunter:



Lysholm Knee Score Lizenz

Die Nutzung und Auswertung des modifizierten Lysholm Knee Scores erfordert keine Lizenzierung und ist somit kostenfrei. Er ist über gängige Suchmaschinen auffindbar.

Fazit

Der modifizierte Lysholm Score überzeugt vor allem durch seine Aussagekraft, seine Einsatzmöglichkeiten und seinen geringen Umfang, weswegen seine Anwendung empfehlenswert und wenig zeitaufwendig ist. Allerdings sollte er nicht über zu lange (bspw. >1 Jahr) Zeiträume genutzt werden, um das Outcome des Patienten zu messen.8

Neuigkeiten aus unserem Blog

QUELLEN

  1. Lysholm J, Gillquist J. Evaluation of knee ligament surgery results with special emphasis on use of a scoring scale. Am J Sports Med 1982;10:150-4.
  2. Tegner Y, Lysholm J. Rating systems in the evaluation of knee ligament injuries. Clin Orthop Relat Res 1985:43-9.
  3. Johnson DS, Smith RB. Outcome measurement in the ACL deficient knee–what’s the score? Knee 2001;8:51-7.
  4. Kocher MS, Steadman JR, Briggs KK, Sterett WI, Hawkins RJ. Reliability, validity, and responsiveness of the Lysholm knee scale for various chondral disorders of the knee. J Bone Joint Surg Am 2004;86-A:1139-45.
  5. Marx RG, Jones EC, Allen AA, et al. Reliability, validity, and responsiveness of four knee outcome scales for athletic patients. J Bone Joint Surg Am 2001;83-A:1459-69.
  6. Collins NJ, Misra D, Felson DT, Crossley KM, Roos EM. Measures of knee function: International Knee Documentation Committee (IKDC) Subjective Knee Evaluation Form, Knee Injury and Osteoarthritis Outcome Score (KOOS), Knee Injury and Osteoarthritis Outcome Score Physical Function Short Form (KOOS-PS), Knee Outcome Survey Activities of Daily Living Scale (KOS-ADL), Lysholm Knee Scoring Scale, Oxford Knee Score (OKS), Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index (WOMAC), Activity Rating Scale (ARS), and Tegner Activity Score (TAS). Arthritis Care Res (Hoboken) 2011;63 Suppl 11:S208-28.
  7. Briggs KK, Kocher MS, Rodkey WG, Steadman JR. Reliability, validity, and responsiveness of the Lysholm knee score and Tegner activity scale for patients with meniscal injury of the knee. J Bone Joint Surg Am 2006;88:698-705.
  8. Risberg MA, Holm I, Steen H, Beynnon BD. Sensitivity to changes over time for the IKDC form, the Lysholm score, and the Cincinnati knee score. A prospective study of 120 ACL reconstructed patients with a 2-year follow-up. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 1999;7:152-9.