Patient-Reported Outcomes in der Kardiologie

Viele kardiologische Erkrankungen verlaufen chronisch, weshalb die Perspektive und Lebensqualität der PatientInnen entscheidend für ein erfolgreiches Krankheitsmanagement ist. Studien zeigen, dass eine gute Lebensqualität für Menschen mit Herzinsuffizienz ein sehr wichtiges Behandlungsziel ist.1

Patient-Reported Outcome Measures (PROMs) liefern valide und standardisierte Daten über diese Faktoren. Die gewonnenen Zusatzinformationen können so nicht nur die Patientenversorgung, sondern auch die Aussagekraft kardiovaskulärer Forschung verbessern. Deshalb empfiehlt auch die Europäische Gesellschaft für Kardiologie eine Implementierung von PRO-Daten in Forschung und Klinik.2

Kardiologie 1

Kardiologie 2

Bessere Outcomes mit patientenzentriertem Monitoring

PROs liefern einzigartige Informationen über den Gesundheitszustand von PatientInnen. Gerade im Kontext nebenwirkungsreicher medikamentöser Therapien wie mit β-Blockern können PROMs effektiv Nebenwirkungen und Lebensqualität erfassen.

Das beeinflusst Outcomes. Studie zeigen beispielsweise signifikante Verbesserungen des Gesundheitszustandes nach Änderung der Medikation bei detektierten Nebenwirkungen3. Entsprechend empfehlen die Autoren eine PRO-Erfassung bei der Dosierung kardiovaskulärer Medikamente.

Sehen Sie nachfolgend unser Angebot in der Kardiologie für:

Erhalten Sie das aktuelle Whitepaper „Patient-Reported Outcomes (PROMs) in der Kardiologie“

Uns von heartbeat medical ist es wichtig, Fortschritte im Bereich der PROMs voranzutreiben. Deshalb bemühen wir uns, eine Implementierung der Methode so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten indem wir umfangreiche Handreichungen zur Verfügung stellen.

In diesem Whitepaper beschreiben wir den aktuellen Forschungsstand zu State of the Art und Potentialen von PROMs in der Kardiologie. Bei Interesse können Sie sich gerne unverbindlich unser Whitepaper “PROMs in der Kardiologie” herunterladen.

heartbeat PRO Sets in der Kardiologie

Um den höchsten Standard der Datenerhebung zu gewährleisten, bieten wir krankheitsspezifische Outcome-Sets an und können Sie bei der Implementierung wissenschaftlich validierter und bewährter Instrumente zur Erfassung von Patient Reported Outcomes unterstützen: 

Kardiologie 3

Patient-Reported Outcome Measures (PROMs)

Kardiologie 4

heartbeat PRO Sets
(Patient- & Clinician-reported)

Kardiologie 5

Clinician-Reported
Outcome Measures 

Krankheitspezifische Instrumente
Instrumente zur Erfassung körperlicher und geistiger Aktivität, sowie Beeinträchtigung im Alltagsleben und Komorbiditäten
Generische Instrumente
Referenzen
  1. Kraai IH, Vermeulen KM, Luttik ML, Hoekstra T, Jaarsma T, Hillege HL.Preferences of heart failure patients in daily clinical practice: quality of life or longevity? Eur J Heart Fail. 2013; 15:1113–1121. doi: 10.1093/eurjhf/hft071.
  2. Anker S. et al., The importance of patient-reported outcomes: a call for their comprehensive integration in cardiovascular clinical trials. European Heart Journal. 2014;35(30):2001-2009.
  3. Thomas M. et al., Association of Changes in Heart Failure Treatment With Patients’ Health Status. JACC: Heart Failure. 2019;7(7):615-625.